Menu Content/Inhalt
Startseite arrow Veranstaltungen

Veranstaltung

Benennung des Zeßner-Spitzenberg-Parks

Montag, 17. Juni 201917:30 Uhr

Stefan-Esders-Platz (gegenüber der Kaasgrabenkirche) 1190 Wien

Zur Einladung

Forschungsprojekt


"Zur Repräsentanz von Politikern mit NS-Vergangenheit in der Österreichischen Volkspartei 1945-1980“

>> Weiter

200. Geburtstag Karl von Vogelsang


Anlässlich des 200. Geburtstag von Karl von Vogelsang am 03. September erscheint am 30.08.2018 in der "Furche" ein Artikel über Karl von Vogelsang, verfasst von KVVI-Geschäftsführer Priv.-Doz. Dr. Helmut Wohnout.

>> Weiter

Leopold Figl und das Jahr 1945

Helmut Wohnout

  Jahrbuch Demokratie und Geschichte

Weitere Informationen

75 Jahre Rosenkranzfest


 

Jahrbuch

Jahrbuch Demokratie und Geschichte

Opferdatenbank

Mit der online abrufbaren Opferdatenbank, entstanden aus einem gemeinsamen Forschungsprojekt des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes (DÖW) und des Karl von Vogelsang-Instituts, werden die Namen von rund 8.000 getöteten Männern und Frauen, die während der NS-Zeit zu Opfern der politischen Verfolgung wurden, erstmals dokumentiert und der Forschung zugänglich gemacht. Weiterlesen>>

Leopold Figl - Für Österreich

 
 

Transnationale Parteienkooperation christdemokratischer und konservativer Parteien in Europa
Mit beinahe 500 Einzeldokumenten auf annähernd 2000 Seiten (in 2 Teilbänden) lässt die Quellenedition „Transnationale Parteienkooperation christdemokratischer und konservativer Parteien in Europa 1965 bis 1979“ ein entscheidendes Kapitel europäischer Zeitgeschichte  lebendig werden. Christdemokratische und konservative Parteien spielten in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine immer wichtigere integrationspolitische Rolle. Es gab neue Anreize und Herausforderungen für transnationale Kontakte und organisierte Parteienkooperation. Nach dem „Genfer Kreis“ und der Nouvelles Equipes Internationales“ konstituierte sich die „Europäische Union Christlicher Demokraten“ (EUCD) 1965. Es folgten die Europäische Volkspartei (EVP) 1976 und die Europäisch Demokratische Union (EDU) 1978. Diese Parteienzusammenschlüsse führten zur Abstimmung in politischen und ideologischen Fragen sowie zu gemeinsamem Vorgehen auf nationaler und internationaler Ebene. Dabei ging es um Fragen der Europa- und Integrationspolitik, aber auch der Internationalisierung und Globalisierung.

weiter …
 
Veranstaltungsbericht "Aufgeblättert: Ernst Karl Winter"
,In einer Kooperationsveranstaltung mit der Politischen Akademie wurde das 1945 verfasste, aber erst jetzt publizierte Buch „Die Geschichte des österreichischen Volkes“ von Ernst Karl Winter vorgestellt. Dabei würdigte der Geschäftsführer des Karl von Vogelsang-Instituts, Priv.-Doz. Dr. Helmut Wohnout, Ernst Karl Winter als Polyhistor, Geisteswissenschaftler, Philosoph, Historiker, Wirtschaftssoziologe, Monarchist und gläubigen Katholiken. Er war schon frühzeitig ein heftiger, ja leidenschaftlicher Gegner des antikatholischen Deutschnationalismus und des Nationalsozialismus, was sich bereits sehr frühzeitig in seiner antideutschen Einstellung widerspiegelte. Winter nahm einen Minderheitenstandpunkt ein, demzufolge sich das „Österreichische Wesen“ vom „Deutschen Wesen“ klar abgrenzen sollte. Dies fand in der 1927 von Ernst Karl Winter, Hanns Karl von Zeßner-Spitzenberg, Alfred Missong, Wilhelm Schmid und August Knoll gegründeten „Österreichischen Aktion“ seinen konkreten Ausdruck.
weiter …
 
Buchpräsentation, 15. November 2018 Die junge Republik. Österreich 1918/1919. Böhlau 2018
Die Plattform zeithistorischer politischer Archive, die sich aus den vier Partnerinstituten Kreisky Archiv, Verein für Geschichte der Arbeiterbewegung, Wilfried-Haslauer-Bibliothek und dem Karl von Vogelsang zusammensetzt, präsentierte am Donnerstag, 15. November 2018 im Festsaal des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Freyung 1 Wien 1010, das jüngst erschienene Buch „Die junge Republik. Österreich 1918/1919“, Böhlau Verlag 2018. Das umfangreiche Buch enthält die Tagungsbeiträge der gleichnamigen Konferenz vom November 2017.
weiter …
 
Segnung und Gedenkfeier am Grab von Karl Freiherr von Vogelsang
Anlässlich des 200. Geburtstags des bedeutenden österreichischen Sozialreformers und katholischen Publizisten Karl Freiherr von Vogelsang am 3. September 2018 ist es gelungen, mit Unterstützung zahlreicher Spender die Mittel für die Renovierung seiner baufällig gewordenen Grabstätte am Penzinger Friedhof bereitzustellen.
 
weiter …
 
Kranzniederlegung Am Spiegelgrund, 6. Mai 2018
Anlässlich des Gedenkens der Befreiung vom Nationalsozialismus in Österreich vor 73 Jahren legte das offizielle Österreich am heutigen „Otto Wagner-Spital"  (Baumgartner Höhe) ein Bekenntnis zur jüngeren Geschichte ab. Die Gedenkveranstaltung am Sonntag, 6. Mai 2018 sollte an die Ermordung von nahezu 1.000 jungen Menschen und Kindern erinnern, die Opfer des nationalsozialistischen Euthanasieprogramms und der „Vernichtung unwerten Lebens" wurden. Zwei Bundesminister, Mag. Gernot Blümel und Dr. Juliane Bogner-Strauß legten Kränze nieder und verliehen so dem Gedenken an die Opfer der Kindereuthanasie am Spiegelgrund eine besondere Bedeutung seitens der Republik Österreich. 
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 40

Neuerscheinung

 
Die junge Republik. Österreich 1918/1919.
 
 
 
Robert Kriechbaum, Michaela Maier, Maria Messner, Helmut Wohnout (Hg.)
ISBN 978-3-205-20660-6
 
 
Auf der Suche nach Identität
Festschrift für Dieter Anton Binder
 
 
Georg Kastner, Ursula Mindler-Steiner, Helmut Wohnout (Hg.)
ISBN 978-3-643-50674-0
 
 
 Parteien und Gesellschaft im Ersten Weltkrieg
 
 
MARIA MESNER, ROBERT KRIECHBAUMER, MICHAELA MAIER,HELMUT WOHNOUT (HG.)
 ISBN 978-3-205-79620-6
 
Mitgestalter Europas
Transnationalismus und Parteiennetzwerke europäischer Christdemokraten und Konservativer in historischer Erfahrung

Michael Gehler/Marcus Gonschor/Hinnerk Meyer/Johannes Schönner (Hrsg.) 
ISBN 978-3-944015-34-7