Menu Content/Inhalt
Startseite arrow Veranstaltungen arrow Karl von Vogelsang-Staatspreis 2014

Leopold Figl und das Jahr 1945

Helmut Wohnout

  Jahrbuch Demokratie und Geschichte

 Erscheint am 30. April 2015.

Weitere Informationen

75 Jahre Rosenkranzfest


 

Jahrbuch

Jahrbuch Demokratie und Geschichte

Opferdatenbank

Mit der online abrufbaren Opferdatenbank, entstanden aus einem gemeinsamen Forschungsprojekt des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes (DÖW) und des Karl von Vogelsang-Instituts, werden die Namen von rund 8.000 getöteten Männern und Frauen, die während der NS-Zeit zu Opfern der politischen Verfolgung wurden, erstmals dokumentiert und der Forschung zugänglich gemacht. Weiterlesen>>

Leopold Figl - Für Österreich

 
 

Karl von Vogelsang-Staatspreis 2014
Der alle zwei Jahre vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung vergebene Karl von Vogelsang-Staatspreis wurde am 24. April 2014 an Univ. Prof. Evan Burr Bukey, University of Arkansas,  verliehen. In seiner Laudatio hob James Shedel, Georgetown University, insbesondere die drei aus der Feder von Bukey erschienenen Monographien zur österreichischen Geschichte in den Jahren des Nationalsozialismus hervor.
 
Damit sei Bukey, so hob Shedel hervor, „über die traditionelle amerikanische Beschäftigung mit dem Habsburgerreich und der verführerischen Brillanz des Wiener Fin de Siécle“ hinausgegangen und setzte fort: „So schwierig auch der Blick auf die Ereignisse der Jahre von 1938 bis 1945 sein mag, Professor Bukeys Arbeiten erinnern jeden von uns daran, dass die Vergangenheit nicht selektiv betrachtet werden kann, und dass der Historiker oftmals die undankbare Aufgabe vor sich hat, eine Botschaft zu vermitteln, die sein Publikum nicht hören möchte. Die Überbringung dieser Botschaft erinnert uns jedoch auch daran, dass Historiker nicht nur irgendwelche Altertumsforscher sind, die staubige Dokumente durchstöben. Vielmehr sind Historiker Frauen und Männer, die durch ihre Arbeiten zum Verständnis der Wahrheit über die Geschehnisse der Vergangenheit beitragen und somit helfen, in der Gegenwart mehr Ehrlichkeit zu wagen und die Zukunft zu einem besseren Ort gemeinsamen Lebens für uns alle zu machen. […] Da Professor Bukeys wichtige historische Arbeiten es ermöglichen, genauer zu sehen, was zuvor nur schemenhaft erkannt wurde, verleihen wir ihm heute den Karl von Vogelsang-Staatspreis für Gesellschaftswissenschaften.“

Den diesjährigen Förderpreis erhielt der junge Historiker Maximilian Graf für seine 2012 fertiggestellte Dissertation „Österreich und die DDR 1949-1989/90. Beziehungen – Kontakte – Wahrnehmungen“.  Doz. Dr. Helmut Wohnout würdigte die wissenschaftliche Qualität  der primärquellenorientierten Arbeit und setzte fort: „Entgegen dem Schwarz-Weiß Duktus eines aus dem Kalten Krieg herrührenden dichotomischen Geschichtsverständnisses zeichnet Graf, dort wo bisher eher ein weißer Fleck in der historischen Aufarbeitung war,  ein neues und überaus facettenreiches Bild der österreichisch-deutsch/deutschen Beziehungen und damit der österreichischen Nachkriegsgeschichte insgesamt.“

Über 100 Besucher wohnten der Staatspreisverleihung im Palais Harrach bei und ließen den offiziellen Teil bei einem Glas Wein und einem kleinen Buffet ausklingen.
 
V.l.n.r: Priv.-Doz. Dr. Helmut Wohnout, Dr. Maximilian Graf,  Univ.-Prof. Dr. Evan Burr Bukey, Univ.-Prof. Dr. James Shedel und MinR Univ.Doz.Dr. Gerhard Pfeisinger. 
 
Univ.-Prof. Dr. James Shedel.
 
 
KvVI-Geschäftsführer Priv.-Doz. Dr. Helmut Wohnout bei seiner Laudatio.
 
Die beiden Preisträger.
 
 
 
 
< zurück   weiter >

Call for Papers

Civitas Conference, October 2017/Milano
„Christian Democracy and Labour after World War II“

Neuerscheinung

Auf der Suche nach Identität
Festschrift für Dieter Anton Binder
 
 
Georg Kastner, Ursula Mindler-Steiner, Helmut Wohnout (Hg.)
ISBN 978-3-643-50674-0
 
 
 Parteien und Gesellschaft im Ersten Weltkrieg
 
 
MARIA MESNER, ROBERT KRIECHBAUMER, MICHAELA MAIER,HELMUT WOHNOUT (HG.)
 ISBN 978-3-205-79620-6
 
Mitgestalter Europas
Transnationalismus und Parteiennetzwerke europäischer Christdemokraten und Konservativer in historischer Erfahrung

Michael Gehler/Marcus Gonschor/Hinnerk Meyer/Johannes Schönner (Hrsg.) 
ISBN 978-3-944015-34-7